youtube analytics

Youtube Analytics: Einführung in die wichtigsten Funktionen

Wie generell im Onlinegeschäft, gilt auch für den Aufbau eines erfolgreichen Videoblogs oder Youtube Kanals: Messe, lerne und passe deine Inhalte auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse an.  Einer der großen Vorteile der Online-Interaktion ist die track- und messbarkeit des Userverhaltens. Erkenntnisse aus den gewonnen Daten können so permanent in die Anpassung und Erstellung von neuem Content fließen und die Attraktivität des Angebots kann auf dieser Basis kontinuierlich erhöht werden.

Youtube ist nach Google de facto die zweitgrößte Suchmaschine im Netz, die Produktion von Videocontent und das Betreiben eines erfolgreichen Youtube Kanals kann daher eine entscheidende Säule des Geschäftserfolgs bilden. Mit Youtube Analytics bietet Youtube ein integriertes Analyse Tool an, mit dessen Hilfe man sehr nützliche Erkenntnisse für die Contenterstellung und den Kanal-Aufbau gewinnen kann. Im Folgenden eine kurz gehaltene Übersicht über die wichtigsten Funktionen von Youtube Analytics.

 

 

Übersichts-Ansicht:

Youtube-Analytics-Uebersicht

In der Übersichtsansicht findest du die wichtigsten Indikatoren auf einen Blick, wie beispielsweise Anzahl der Aufrufe, durchschnittliche Wiedergabedauer und geschätzter, auf Youtube erzielter Umsatz.

Im weiteren Menüverlauf besteht nun die Möglichkeit in jeden dieser und vieler weiterer Datensätze genauer hineinzuschauen. Diese können u.a. nach verschiedenen Kriterien wie Geografie oder Datum gefiltert werden. Mit diesen Filtern lässt sich u.a. erkennen, ob ein Clip in einer bestimmten Region besonders viele Zuschauer anzieht, oder ob an bestimmten Wochentagen eine erhöhte Nachfrage für ein bestimmtes Thema besteht.

Umsatzbericht:

Videoblogger die das Ziel verfolgen auf Youtube Geld zu verdienen, bekommen hier eine genaue Aufschlüsselung ihrer generierten Einnahmen.  Ausgewertet werden kann beispielsweise nach Anzeigenformat, wie etwa Displayanzeigen, Overlay-Anzeigen, oder Preroll-Ads. Um mit dem eigenen Youtube Kanal Geld zu verdienen ist die Teilnahme am Youtube Partnerprogramm nötig. Youtube prüft eine Aufnahme ins Partnerprogramm mittlerweile erst ab einer Anzahl von 10.000 öffentlichen Kanalzugriffen. Es muss also bereits ein gewisser Zuschauererfolg erreicht sein, bevor man mit der Monetarisierung der eigenen Clips auf Youtube starten kann.

Zuschauerbindung:

Sehr interessante Erkenntnisse lassen sich aus dem Bericht zur Zuschauerbindung gewinnen. Die Grafik stellt die organischen Zugriffe zu jedem Zeitpunkt des Videos dar. Auf diese Weise lässt sich erkennen, an welche Stellen beispielsweise viele Zuschauer abspringen (Knick der Kurve nach unten), oder ob eine Stelle besonders interessant ist und Zuschauer hier zurückspulen, um sich die Szene nochmals anzusehen (Kurvenbewegung nach oben). Besonders beachtet werden sollte die Absprungrate innerhalb der ersten 15 Sekunden des Videos. Ist sie relativ hoch, so kann dies darauf hindeuten, dass die Erwartungen der Zuschauer, die im Videotitel und im Thumbnail geweckt wurden, im Video nicht erfüllt werden. Zur Intro-Struktur eines Youtube Videos siehe auch: Artikel zum Thema Youtube Intro.

youtube analytics zuschauerbindung

 

Demografie:

Gewinne Erkenntnisse darüber, wer genau deine Videos ansieht. Gibt es deutliche Tendenzen für eine bestimmte Altersgruppe oder ein bestimmtes Geschlecht? Sind es zu 80% weiblichen Seniorinnen, die deine Videos sehen? Dann solltest du unbedingt inhaltlich auf die Damen eingehen! Steigere Deinen Kanal-Erfolg, indem du Inhalte produzierst, die auf die Demografie und die Interessen deiner Zielgruppe einzahlen.

youtube analytics demografie
Zuschauer-Demografie: Hier ein deutlicher Ausschlag bei 25-34 jährigen Männern.

 

Zugriffsquellen:

Die Messwerte zu den Zugriffsquellen zeigen dir, über welche Wege deine Zuschauer zu deinen Videos gelangen. Werden die Videos hauptsächlich auf externen Websites oder social media Plattformen abgespielt? Handelt es sich um Youtube-Suchen, oder haben die User auf Videovorschläge von Youtube reagiert und kamen so auf Dein Video? Im zeitlichen Verlauf der Zugriffsquellen-Grafik unten, lassen sich sprunghafte Anstiege der violetten kurve erkennen. Sobald das Video eine kritische Masse von Youtube-Suchen erreicht hat, beginnt Youtube das Video zu pushen und es anderen Usern vorzuschlagen. Dies führt dann zu einem sprunghaften Anstieg der Ansichten aus den Videovorschlägen (s.u.).

youtube-analytics-wiedergabequellen
Violette Kurve: Youtube beginnt das Video anderen Usern vorzuschlagen.

 

Interaktionsberichte:

Youtube bietet dem User vielfältige Möglichkeiten mit Videocontent zu interagieren. Likes und Dislikes, Kommentare, Abonnements, Shares, all diese Indikatoren geben Aufschluss darüber, welche Art Inhalte deine Zuschauer annehmen. Diese Art Content solltest du produzieren, damit zukünftig noch mehr Interaktion entsteht und der Erfolg deines Kanals weiter wächst. Die Interaktionsberichte von Youtube Analytics bieten detaillierte Infos über sämtliche User-Interaktionen mit deinen Videos.

 

Alle oben genannten und viele weitere Berichte sind online in deinem Youtube Account einsehbar und können zusätzlich als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Nutze die Messwerte und Daten von Youtube Analytics, um den Erfolg Deiner Videos, deines Kanals und somit deines Conversionziels zu steigern. Messe, lerne und passe auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse an – mit Youtube Analytics!

 

Du benötigst noch ein professionelles Youtube-Intro für deine Videos? Erstelle jetzt ein kostenloses Logo-Intro auf anymator.de:

 

 

 

 

One thought to “Youtube Analytics: Einführung in die wichtigsten Funktionen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 1 =