Logodesign dos und donts

Logo erstellen: Do`s & Don`ts

Logo erstellen: Was sollte man beachten und welche Dinge sollte man vor dem Gestaltungsprozess abwägen?

Ein Logo identifiziert eine Marke. Das Logo ist ein elementarer Bestandteil des äußeren Erscheinungsbilds eines Unternehmens. Ein erfolgreiches Logo sollte nicht lediglich ein schön gestaltetes Visual sein, es muss vielmehr die Markenbotschaft sowie das Image der Marke reflektieren und im besten Fall positive Assoziationen beim Betrachter wecken. Der Logo-Designprozess sollte stets darauf abzielen, das Logo mit positiven Werten wie beispielsweise Vertrauen, Geborgenheit und Loyalität aufzuladen. Ein Logo visualisiert das Wesen eines Unternehmens oder einer Marke und seine Formensprache, Farben und Fonts sollten sich eindeutig absetzen von direkten Wettbewerbern. Ein durchdacht gestaltetes Logo kann in der Unternehmenskommunikation Wunder bewirken, ein schlecht gestaltetes oder unpassendes Logo kann hingegen katastrophale Auswirkungen für Image und Außerdarstellung haben. Für das Erstellen eines guten und erfolgreichen Logos gilt es einige gestalterische und konzeptionelle Grundregeln zu beachten.

1. Einfach

Keep it simple ist oberste Prämisse im Bereich des Logodesigns. Ein reduziertes Design ermöglicht eine einfache Wiedererkennung, die Kunst der Logogestaltung liegt in der Kreation von etwas einzigartigem und unverwechselbarem, ohne dabei überladen oder überzeichnet zu sein.

 

2. Einprägsam

Ein erfolgreiches Logo weckt bei seinem Betrachter sofort die Assoziation zur entsprechenden Marke, Dienstleistung oder Firma.

Logo erstellen von Hand: Nike Logo schlecht gezeichnet, dennoch sofort erkennbar
Selbst stark verfremdet: Ikonische Logos wecken sofort eine Markenassoziation.

 

 

 

 

 

 

 

3. Zeitgemäß

Ein effektives Logodesign sollte zeitlos sein, es sollte auch in 10 oder 20 Jahren noch Bestand haben und die jeweilige Zielgruppe ansprechen.

 

4. Visuelle Qualität

Grafikdesign ist eine hochemotionale Gestaltungsdisziplin, ein qualitativ hochwertiges Design und eine ansprechende visuelle Gestaltung sind daher unerlässlich für ein erfolgreiches Logodesign, welches positive Emotionen und Assoziationen beim Betrachter auslöst. Ein gut gestaltetes Logo ist klar, simpel, visuell reizvoll, leicht zu erinnern und es transportiert die positive Markenbotschaft seines Besitzers. Es sollte medienübergreifend nutzbar sein und auch in schwarz-weiß, bzw. innerhalb eines begrenzten Farbspektrums funktionieren.

Beim Logo erstellen und bei der Gestaltung eines erfolgreichen Logos kommt es gleichermaßen auf Exzellenz in der Konzeption sowie in der Exekution an.

 

5. Verwendbarkeit

Ein gutes Logodesign muss vielseitig einsetzbar sein und in den verschiedensten Medien funktionieren. Es sollte skalierbar und daher im Vektorformat angelegt sein und es muss im Quer- als auch im Hochformat funktionieren. Weitere wichtige Fragestellungen hinsichtlich Verwendbarkeit können sein:

– Funktioniert das Logo wenn es einfarbig oder schwarz-weiß gedruckt wird?

– Ist das Logo erkennbar, wenn es sehr klein (z.B. Briefkopf oder Visitenkarte) gedruckt wird?

– Funktioniert das Logo wenn es sehr groß (Banner) gedruckt wird?

– Kann das Logo invers stehen (z.B. weiß auf schwarzem Hintergrund vs. schwarz auf weißem Hintergrund)?

– Funktioniert das Logo im Bewegtbild, ließe sich das Logo gut animieren als Intro oder Abbinder?

 

Für Videoanwendungen wie Logo-Intros oder Logo-Abbinder bietet die Website anymator.de eine sehr einfache und extrem schnelle Methode professionelle Logoanimationen kostenlos online zu erstellen.

Logo Animation erstellen: Jetzt kostenlos und risikofrei ausprobieren auf anymator.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − neun =